PaysafeCard Casinos

Du kennst das Problem: du möchtest gerne online etwas einkaufen, hast aber entweder keine Kreditkarte oder möchtest die Daten aus Sicherheitsgründen nicht angeben. Hier hilft die Paysafecard.

Die Karte kann an verschiedenen Verkaufsstellen, ähnlich wie andere Guthabenkarten, einfach gekauft werden und ist mit vorher definierten Beträgen aufgeladen. Sie ist sofort einsatzbereit. Restliches Guthaben verbleibt einfach auf der Karte und kann beim nächsten Einkauf verwendet werden.

Paysafecard ist der internationale Marktführer für Prepaid-Karten und die Karte wird als Zahlungsmittel in tausenden Online-Shops ohne Probleme akzeptiert. Einzige Einschränkung: Pro Zahlungsvorgang liegt das Limit bei 100 Euro.

Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, um etwa den anonymen Handel mit illegalen Produkten einzuschränken und eine Nutzung der Paysafecard für kriminelle Zwecke zu verhindern. So kann man sich sicher sein, dass die Vorteile der Paysafecard nicht ausgenutzt werden und alle Benutzer die gleiche Sicherheit genießen.

Die Paysafecard ist eine Guthabenkarte, die online eingesetzt werden kann, um Dienstleistungen und Produkte zu bezahlen.

Die Verwendung der Paysafecard ist denkbar einfach. Du kaufst eine Karte mit einem bestimmten Wert (zur Auswahl stehen 10, 15, 20, 30, 35, 50 oder 100 Euro) bei einem der Partnerhändler. Jede Karte kommt mit einer individuellen 16-stelligen PIN, die bei jedem Kauf angegeben werden muss. Möchtest du mit der Karte bezahlen, wählst du einfach Paysafecard als Bezahlmethode aus und folgst den Anweisungen. Ganz unkompliziert.

Du musst keine persönlichen Daten angeben und die Karte kann auch nur im Rahmen des gekauften Werts belastet werden. Sicherer und einfacher ist kaum eine andere Bezahlmethode. Darum ist die Paysafecard besonders bei Online-Games und im Google-Play-Store beliebt. Aber auch viele andere Anbieter akzeptieren die Paysafecard als Zahlungsmethode. Wenn du also viel online einkaufst und auf die Sicherheit deiner Daten achten möchtest, ist die Paysafecard die perfekte Lösung für dich.

Werte und Limits der Paysafecard

Die Paysafecard wird direkt beim Kauf mit dem gewünschten Wert aufgeladen. Dieser ist dann fest auf der Karte hinterlegt und kann nicht aufgestockt werden. Setzt du die Karte ein, wird Geld abgezogen. Restguthaben verbleibt auf der Karte und kann bei deinem nächsten Einkauf einfach verwendet werden. Auf der Website paysafecard.com kannst du mithilfe der PIN deiner Karte jederzeit das aktuelle Guthaben abfragen.

Dort findest du auch viele nützliche Informationen zu Verkaufsstellen, Anbietern und Akzeptanzstellen. Außerdem kannst du dort auch einsehen, ob es neue Partner gibt und kannst dein eigenes Paysafecard Konto anlegen, in dem du deine ganzen Karten und PINs immer im Blick hast. So kannst du nach jedem Kauf einfach in deinem Konto oder auch der iOS und Android App den Guthaben-Status deiner Karten prüfen. So weist du immer ganz genau, wie viel Geld noch verfügbar ist.

Auch die Paysafecard unterliegt bestimmten, gesetzlichen Limits, die du kennen solltest. So kannst du pro Transaktion nur eine Paysafecard einsetzen und der Wert ist auf 100 Euro beschränkt. Auch wenn das für dich vielleicht manchmal etwas ärgerlich ist, dient es dennoch der allgemeinen Sicherheit. Paysafecards sind absolut anonym.

Das ist einerseits sehr praktisch, weil man sich als Kunde nicht erst verifizieren muss, andererseits birgt es aber auch die Gefahr, dass Paysafecards für den Kauf illegaler Produkte oder Waffen verwendet werden, wenn der Käufer nicht zurückverfolgt werden möchte.

Um hier einen Riegel vorzuschieben und trotzdem den Kunden ein möglichst einfaches Bezahlsystem zu bieten, wurden die Transaktionen auf maximal 100 Euro begrenzt. In der Regel stellt dies aber auch kein Problem dar, da die meisten Transaktionen deutlich unter dieser Grenze liegen und damit mit dem Limit gar nicht in Berührung kommen.

Vorteile der Paysafecard

  • An vielen Verkaufsstellen erhältlich
  • Sicher und anonym
  • Sofort einsatzbereit
  • Reine Guthabenbasis – volle Kostenkontrolle

Nachteile der Paysafecard

  • Kauf nur an bestimmten Stellen möglich
  • Wird nicht in allen Online-Shops als Bezahlmethode akzeptiert
  • Jede Transaktion ist auf 100 Euro beschränkt

Fazit

Die Paysafecard ist eine sichere und einfache Alternative für dich, wenn du häufiger kleine Beträge bei Online-Shops bezahlst und keine Kreditkarte möchtest oder auf deine Daten achtest. Außerdem bietet sie dir eine gute Art der Kostenkontrolle und ist vollkommen unabhängig von deinem Bankkonto.

Selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass jemand anders Zugriff auf deine Paysafecard oder sogar dein Paysafecard Konto bekommt, sind deine Daten und dein Bankkonto absolut sicher. Einfacher geht es kaum. Einziger Nachteil ist, dass die Paysafecard nur an bestimmten Verkaufsstellen erhältlich ist.

Das kann natürlich etwas störend sein, allerdings sind die Verkaufspunkte in der Regel sehr gut erreichbar. Und das Guthaben auf deiner Paysafecard ist 12 Monate verfügbar. Erst im 13. Monat wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben. Bis dahin kannst du allerdings das Geld, dass du für die Karte bezahlt hast auch 1 zu 1 ausgeben und hast keine Verluste oder Gebühren zu befürchten.