Neteller Casinos

Neteller ist ein sogenanntes Elektronisches Geld-Institut (E-Geld-Institut). Als solches ist es berechtigt, elektronisches Geld zu verwalten und auszugeben. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1990 in Kanada gegründet. Später, im Jahr 2004, verlegte es seinen Firmensitz in das Vereinigte Königreich, zunächst auf die Isle of Man. Heute ist die sehr ehrwürdige Stadt Cambridge der Hauptsitz des Unternehmens.

Neteller ist Teil der Paysafe-Gruppe, die zum Beispiel auch den Online-Finanzdienst Skrill betreibt. Dadurch ist Neteller über das Mutterhaus Paysafe börsennotiert. Im Jahr 2015 schlossen sich Neteller und Skrill zusammen. Die Paysafe-Gruppe zählt damit zu einem der bedeutendsten Anbieter und größten Zahlungsdienstleister im Bereich der E-Wallets.

Nach eigenen Angaben nutzen Kunden aus über 200 Nationen Neteller, um Geld online zu überweisen und überwiesen zu erhalten. Im Jahr 2010 erwirtschaftete das Unternehmen der Paysafe-Gruppe einen Gewinn von rund 61 Millionen US-Dollar.

Über Neteller
Name Neteller
Gegründet 1999
Typ E-wallet
Verfügbare Einzahlungen 1
Withdrawal Time 1
Gebühr 0-4%
Website https://neteller.com

Britischer Zahlungsanbieter mit Sitz in Cambridge

Neteller besitzt, anders als Konkurrenzanbieter wie beispielsweise PayPal, keine eigene Banklizenz. Neteller selbst ist ein Prepaid-System. Das bedeutet, dass Kunden zunächst ihr Kundenkonto mit entsprechenden Beträgen aufladen müssen, um dann über dieses Geld verfügen zu können.

Es werden unterschiedliche Währungen angeboten: AED, AUD, BGN, BRL, CAD, CHF, DKK, EUR, GBP, HUF, INR, JPY, MAD, MXN, MYR, NGN, NOK, PLN, RON, RUB, SEK, SGD, TND, TWD, USD, und ZAR. Aufgeladen werden kann das Konto beispielsweise durch Überweisungen von Bitcoin, Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill und weitere Optionen. Mit dem Geld kann dann online bezahlt werden, sofern die entsprechenden Anbieter eine Zahlung mit Neteller anbieten. Zusätzlich ist eine Neteller-MasterCard verfügbar.

Das Unternehmen bietet Kunden, die viel Geld empfangen und überweisen, also ein hohes Transfervolumen haben, einen VIP-Service mit Vergünstigungen, Boni und viel mehr an. VIP-Kunden sammeln daneben für die Aktivitäten auch Punkte, die sie im hauseigenen Shop ausgeben können.

Überweisungen und Geldabhebungen

Wie erwähnt handelt es sich bei Neteller um ein Prepaid-System. Das heißt, es muss zunächst Geld auf das Konto bei Neteller eingezahlt werden, über welches anschließend verfügt werden kann. Einzahlungen sind klassisch per Überweisung oder von anderen Onlinediensten wie zum Beispiel Skrill möglich.

Um Geld vom Neteller Konto auf ein existierendes Konto zu überweisen, fallen Gebühren an. Derzeit liegt diese für europäische Kunden mit europäischem SEPA-Konto bei rund 10 US-Dollar. Daneben bietet Neteller auch eine eigene MasterCard an. Spannend ist hier, dass die Karte sowohl in „echtem Plastik“ (also als echte Karte, die du in die Geldbörse stecken kannst) als auch als rein digitale Variante zur Verfügung steht. Die digitale Variante ist zum Beispiel praktisch, wenn du mit MasterCard in einem Onlineshop bezahlen möchtest, der Neteller nicht anbietet. Die echte MasterCard aus Plastik bietet alle Vorteile einer normalen Kreditkarte.

Weiter bietet das britische Unternehmen Neteller auch die Möglichkeit, Geld auf ein Mobile-Wallet oder gar auf das Mobiltelefon zu überweisen. Die hohe Onlineaffinität von Neteller stammt aus der Firmengeschichte. Das Unternehmen dominierte ursprünglich die Zahlungen in Online-Casinos und war in diesem Bereich vorherrschend. Etwa 80 Prozent der größten Anbieter im Bereich des Online-Glücksspiels nutzen Neteller als Zahlungsservice. Schätzungsweise 95 Prozent aller Einnahmen des Unternehmens wurden von diesen Glücksspiel-Anbietern generiert.

Die meisten Kunden stammen dabei aus den USA. Heute ist Neteller wie erwähnt auch in vielen weiteren Onlineshops zugelassen und eine praktische Variante, schnell und sicher Geld online zu versenden oder zu empfangen. Praktisch ist dabei, dass zum Empfang und zum Versenden des Geldes lediglich eine E-Mail-Adresse benötigt wird. Persönliche Daten wie Anschrift, Telefonnummer etc. werden nicht gesammelt. Die Registrierung auf der Seite von Neteller ist unkompliziert und kostenlos möglich.

Vorteile von Neteller

  • Keine Eingabe persönlicher Daten ist nötig, um ein Konto bei Neteller anzulegen
  • Die Registrierung ist schnell und kostenlos

Nachteile von Neteller

  • Trotz steigender Bekanntheit noch nicht so verbreitet wie beispielsweise Konkurrent PayPal
  • Vereinzelt hohe Gebühren, zum Beispiel wenn Geld auf ein Bankkonto überwiesen wird

Zusammenfassung

Neteller ist ein seriöser Anbieter von Onlinezahlungsdiensten, der unter britischer Aufsicht steht. Es ist ein in Großbritannien registriertes E-Geld-Institut und damit als durchaus seriös anzusehen. Prinzipiell ist die Anmeldung und Verwaltung eines Neteller-Kontos einfach und unkompliziert.

Auch das Senden und Empfangen von Geld ist einfach. Ein Vorteil von Neteller ist die eigene MasterCard, die sowohl als elektronische Variante für Einkäufe online jeder Art als auch als echte Variante in Plastik angeboten wird. Damit kann überall von unterwegs Geld vom Neteller-Konto abgehoben werden.

Nachteilig ist an dieser Stelle sicherlich, dass das Unternehmen Neteller relativ hohe Gebühren erhebt, wenn das Neteller-Konto beispielsweise zusammen mit einem Bankkonto genutzt wird. Hier erhebt das Unternehmen derzeit bis zu 10 US-Dollar Gebühren für Kunden aus Europa mit einem SEPA-Konto. Ein Nachteil ist auch, dass Neteller bisher noch nicht so bekannt ist, weshalb mit dem Service nur vereinzelt gezahlt werden kann.