Updated: 13th November 2020

Casinos Ohne Deutsche Lizenz

Das Thema Online Casinos in Deutschland gewinnt zunehmend an Bedeutung, insbesondere angesichts der bevorstehenden Gesetzesänderungen, die 2021 in Kraft treten sollen. Dies macht die Dinge momentan etwas unübersichtlich, da sich die Spieler derzeit an die aktuelle (und alles andere als eindeutige) Situation angepasst haben, sich in naher Zukunft aber wieder an völlig neue Regeln halten werden müssen.

Die Diskussion „Casino ohne deutsche Lizenz“ regt natürlich die Vertreter des Glücksspielgeschäfts besonders auf, denn sie können es sich heutzutage nicht leisten, Kunden zu verlieren, und müssen ihre Wahl treffen: entweder die Anforderungen des neuen Glücksspielstaatsstaatsvertrags erfüllen oder nach Boden für ihr Geschäft anderswo in Europa suchen.

In einem Casino ohne Lizenz zu spielen, mag für viele Menschen beängstigend, unsicher und sogar illegal klingen, und es wird davon auch dringend abgeraten. Das Spielen in Casinos ohne deutsche Lizenz, aber stattdessen mit einer Lizenz in einem anderen EU-Land wie zum Beispiel Malta, ist jedoch völlig normal, da das EU-Gesetz auch in Deutschland gilt.

So haben fast alle Anbieter von Online Casinos, die für den deutschen Markt bereitstehen, ihre Lizenzen in anderen EU-Ländern. Hier werden wir versuchen, mehr Klarheit über das Thema zu schaffen, damit jeder deutsche Spieler seine eigene Wahl treffen und sich der Vorteile und möglichen Risiken seiner Entscheidungen bewusst werden kann

Beste Casinos ohne deutsche Lizenz – November 2020

CasinoFREISPIELEBonusInfoSpielen
120 1800€ Jetzt spielen
2400€ Jetzt spielen
225 2500€ Jetzt spielen
120 1400€ Jetzt spielen
1500€ Jetzt spielen

Warum werden Lizenzen benötigt?

Bevor wir uns eingehender mit der Lizenzsituation von Glücksspielanbietern in Deutschland und der Existenz von Online Casinos ohne Lizenz befassen, klären wir zunächst, warum in diesem Geschäft überhaupt Lizenzen erforderlich sind. Wie bei jedem Geschäft, bei dem es um große Geldsummen geht, kann auch bei Anbietern von Online Casinos die Versuchung bestehen, den Traum vom Reichtum auszunutzen und auf unfaire Weise mehr Geld zu verdienen.

Im Mittelpunkt des Casino-Betriebs steht in den meisten Fällen der Zufall, den die Spieler normalerweise als Glück bezeichnen. Natürlich erfordern bestimmte Casino-Spiele etwas mehr als Glück – zum Beispiel strategisches Denken – aber in diesem Fall sprechen wir hauptsächlich vom reinen Spiel der Fortuna.

Moderne Online Casinos setzen auf Software, die auf Zufallsgeneratoren basiert. Wie der Begriff schon sagt, besteht die Idee dieser Programme darin, Zahlenfolgen zu erzeugen, die völlig zufällig sind. Diese Zahlen steuern die Casino-Spiele – die Platzierung der Symbole in den Spielautomaten, den Umgang mit den Karten bei den Tischspielen und jedes andere Ereignis, das dem „reinen Zufall“ überlassen bleibt.

In einem Online Casino ohne Lizenz liegt der Verdacht auf der Manipulation genau dieser Zufallsgeneratoren, was das Spiel unehrlich machen und den ahnungslosen Spieler buchstäblich berauben würde. Online Casino Lizenzen sind das Instrument, mit dem die beauftragten Regulierungsbehörden solche Praktiken verhindern sollen.

Wer verteilt die Lizenzen für Online-Glücksspiele in Europa?

Eine gültige Lizenz einer Glücksspielkommission bedeutet für ein Online Casino, dass die Zufälligkeit seiner Software überprüft und Fairplay garantiert wird. Der Betrieb von Online Casinos in Europa wird von mehreren respektvollen Aufsichtsbehörden kontrolliert, deren Wort und Siegel viel zum Erfolg des Casinos beiträgt. An erster Stelle steht hier die Malta Gaming Authority, die nicht nur in Europa, sondern auch weltweit bekannt ist.

Die Kommission hat ihren Sitz in Malta, wo Glücksspiel legal ist. Zu den Favoriten zählen auch die Lizenzen des in der Karibik ansässigen Curacao Gaming Commissioner. In Gibraltar ist das Glücksspiel durch die Gibraltar Gaming Commission legalisiert. Aber was ist mit einer gültigen Lizenz in Deutschland?

Gibt es eine gültige deutsche Glücksspiellizenz?

Man kann sagen, dass wir mit dieser Frage das Territorium des rechtlichen Chaos und der mangelnden Regulierung des deutschen Glücksspielgeschäfts betreten. Die Antwort ist jedoch einfach: Mit Ausnahme des Landes Schleswig-Holstein wurden in unserem Staat keine Casino Lizenzen an Online Casinos vergeben.

Die Anbieter mit Sitz in Schleswig-Holstein erhielten Sonderlizenzen, die jedoch auf die Landesgrenzen beschränkt sind, wodurch weder die Probleme des Branchengeschäfts noch der Spieler aus anderen Teilen Deutschlands gelöst werden. Schleswig-Holstein hat es sich als einziges Bundesland erlaubt, das heikle Thema des Online-Glücksspiels auf den Tisch zu legen, aber die dort ausgestellten Lizenzen sind so restriktiv, dass sie mehr schaden als nutzen.

Bestehende rechtliche Rahmenbedingungen für das deutsche Glücksspielgeschäft

Das rechtliche Chaos in Bezug auf die Aktivitäten von deutschen Glücksspielanbietern ist größtenteils auf veraltete Gesetze und wiederholte Versuche zurückzuführen, diese zu „patchen“, also mehr schlecht als recht zu reparieren, um sie dem sich schnell ändernden Umfeld in diesem Geschäft angemessener zu machen.

Das Dokument, das die Aktivitäten von deutschen Online Casinos regeln soll, ist vom 15. Dezember 2011 und heißt „Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland“ (vereinfacht Glücksspielstaatsvertrag). In den Jahren 2012 und 2018 wurde versucht, die veraltete Gesetzgebung mit jeweils zwei Änderungen zu aktualisieren: dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag und dem Zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrag. Das Ergebnis all dieser Versuche ist das Phänomen, das wir noch immer vorfinden: Online Casinos ohne deutsche Lizenz.

Das Hauptproblem beim aktuellen Glücksspielstaatsvertrag ist, dass die Veranstaltung von Glücksspielen hierzulande illegal ist. Hierbei ist zu beachten, dass der Rechtsakt private Glücksspielveranstalter zugunsten staatlicher Anbieter diskriminiert. Das erklärt auch die derzeitige Existenz deutscher Spielbanken wie Online Lotto und Online Sportwetten Buchmacher wie Oddset, die zwar reines Glücksspielgeschäft betreiben, aber im Auftrag des Staates.

Die Idee der Gesetzgebung von 2011 ist offensichtlich: Der Staat behält zum Schutz der Bürger die Kontrolle über dieses sehr lukrative Geschäft. Dabei könnte man es auch so sehen, dass der Staat dank dieser gesetzgeberischen Bemühungen der Gelegenheit beraubt worden ist, große Einnahmen zu erzielen, da die Erteilung von Lizenzen bekanntlich nicht kostenlos ist.

Casinos ohne deutsche Lizenz – die einzige Möglichkeit für den deutschen Spieler

Sobald wir klargestellt haben, dass es praktisch keine legalen deutschen Online Casinos gibt, stellt sich natürlich die Frage, welche Möglichkeiten der deutsche Glücksspielfan hat. Die Antwort ist natürlich klar: Das Internet bietet jedem die Möglichkeit, zu wählen, wo er seine Lieblingsbeschäftigung ausüben möchte.

Wenn er es nicht in seinem Heimatland kann, wird er sein Glück in einem Online Casino in einem anderen Land versuchen. Glücklicherweise gibt es ausländische Online Casinos mit gültigen EU-Lizenzen und es ist auch für den deutschen Spiele-Fan möglich, in diesen Casinos zu spielen. Die Wahl eines EU-lizenzierten Casinos hat sowohl Vor- als auch Nachteile, auf die wir später gründlich eingehen werden.

Glücksspiel-Unternehmen wollen ihren Kunden eine Fülle von Spielen anbieten, die nicht nur Gewinne, sondern auch die Möglichkeit für puren Genuss und Entspannung im geschäftigen Alltag versprechen. Nachdem diese Unternehmen nicht legal in den deutschen Markt „eindringen“ können, wenden sie natürlich den Blick nach Ausland, wo ihre Tätigkeit klar geregelt ist.

Wie wir bereits wissen, ist Glücksspiel in einigen anderen Ländern Europas legal, wo der Staat große Geldsummen für die Erteilung von Lizenzen kassiert. Weil das europäische Recht Vorrang vor dem deutschen Recht hat und Deutschland ein Mitglied der EU ist, haben diese Lizenzen, obwohl nicht in Deutschland ausgestellt, Rechtskraft für die Casinos.

In dieser Hinsicht können sich deutsche Spieler darauf verlassen, dass der Betrieb von Glücksspielanbietern ohne deutsche Lizenz, jedoch mit einer Lizenz einer der oben genannten Aufsichtsbehörden, ob in Malta oder von der britischen Glücksspielkommission, vollkommen legal ist.

Einfach ausgedrückt: Deutsche Fans von Glücksspielen können sich auf ihre Sicherheit in Online Casinos mit Lizenz außerhalb Deutschlands vollkommen verlassen und beruhigt sein, dass sie nichts Illegales tun und nichts Illegales mit Ihnen getan wird, während sie ihr Lieblings-Online-Glücksspiel genießen. Es stellt sich heraus, dass das Betreiben eines deutschen Casinos nicht legal ist, aber dafür in einem ausländischen Casino gespielt werden kann.

Casinos ohne deutsche lizenz
Casinos ohne deutsche lizenz

Spielen in einem Casino ohne jegliche Lizenz – ein gefährliches Spiel

Es gibt auch Glücksspielanbieter, die gar keine gültige Lizenz beantragen. Die Gründe können unterschiedlich sein, aber da der Lizenzierungsvorgang ein teures Vergnügen ist, ziehen es solche Online Casinos eventuell vor, den Lizenzbetrag zu sparen. Was hier aber auch der Fall sein kann, ist, dass Casinos nicht kontrolliert werden wollen, weil sie etwas zu vertuschen versuchen. Ein solches Casino sollte daher gemieden werden.

Ob ein Online Casino lizenziert ist oder nicht, kann normalerweise sofort am unteren Ende der Casino-Seite überprüft werden. Casinos, die Geld investiert haben, um ihre Aktivitäten zu regulieren, sind normalerweise stolz auf die Lizenzen, die sie erhalten haben, und verwenden sie als eine Art Werbung für ihre Kunden.

In diesem Sinne kann man kategorisch behaupten, dass das Spielen in einem Casino ohne Lizenz unangemessen ist und der Spieler in einem solchen Casino nicht nur nicht gewinnt, sondern auch das Risiko eingeht, sein im Casino eingezahltes Geld zu verlieren. Es gibt Fälle, bei denen Online Casinos ohne Lizenz ihren Kunden nicht nur einfach betrogen, sondern auch ihre persönlichen Daten geklaut haben.

Heutzutage ist die Welt jedoch in einem Informationsnetzwerk verbunden und die Nachricht, dass ein bestimmter Anbieter von Online-Glücksspielen einfach ein Betrüger ist, wird sich schnell verbreiten. Selbst wenn jemand es wagt, durch Betrug in das Glücksspielgeschäft einzusteigen, werden ihm schnell die Kunden ausgehen.

Casinos ohne gültige Lizenz – all die Risiken zusammengefasst

Sein Geld in einem Casino ohne gültige Lizenz einzuzahlen, ist keine gute Entscheidung, da es erhebliche Gefahren mit sich bringt. Die Spieler bleiben oft anonym und unterliegen fast keinen Einschränkungen, aber das hat seinen Preis.

Es besteht keine Garantie, dass man nicht betrogen wird und sein Geld verliert. Darüber hinaus bieten solche Online Casinos häufig keinen ausreichenden Schutz personenbezogener Daten und tun nichts in Sachen Spielerschutz.

In einigen Fällen können sie sich sogar weigern, legitime Gewinne auszuzahlen, und da das Casino keine Lizenz besitzt, kann der Spieler keine Beschwerde einreichen und Rechtsschutz suchen. In jedem Fall sollten Anbieter ohne Lizenz vermieden werden.

Warum deutsche Spieler Anbieter ohne deutsche Lizenz bevorzugen

Wie bereits klar geworden ist, ist es für deutsche Spieler völlig normal, in einem Casino ohne deutsche Lizenz zu spielen. Wichtig ist aber, dass das Casino dafür eine gültige Lizenz in der EU hat. Hier kann der Spieler beruhigt sein, denn strenge Aufsichtsbehörden überwachen die Aktivitäten des Anbieters und werden eingreifen, wenn etwas unstimmig ist.

Es stellt sich sogar heraus, dass das Spiel in solchen Online Casinos auch enorme Vorteile mit sich bringt. Es werden zum Beispiel deutlich mehr Spiele angeboten. Die Erfahrungen aus dem Bundesland Schleswig-Holstein dagegen zeigen, dass Spieler in den dort lizenzierten Online Casinos selten die bevorzugten Spielautomaten finden, an die sie gewöhnt sind.

Ein wichtiger Grund für einen Spieler, einem Casino ohne deutsche Lizenz den Vorzug zu geben, ist zweifellos die Bereitstellung attraktiver Boni. Wie Sie vielleicht wissen, hängt die Größe der Angebote, mit denen die Online Casinos versuchen, Spieler anzulocken, vom Einzahlungsbetrag ab. Und in deutschen Casinos, falls diese überhaupt eine Lizenz aufweisen können, ist dieser Betrag begrenzt, was automatisch zum Angebot kleinerer Boni führt.

Neben dem Fehlen der genannten Einzahlungsbeschränkungen haben Casinos ohne deutsche Lizenz auch keine Einschränkung bei den Einsatzhöhen. Diese Casinos bieten normalerweise die vom Hersteller des Spiels festgelegten Grenzen, was dem Spieler mehr Freiheit und Unabhängigkeit gibt.

Teilnahme an VIP- und Treueprogrammen – ja, aber nicht mit deutscher Lizenz

Die bereits erwähnte Beschränkung von Einzahlungen und Einsätzen, die sich zumindest dort in die bestehende deutsche Glücksspielgesetzgebung eingeschlichen hat, wo diese überhaupt existiert, hat weitere Konsequenzen für den Spieler. Da man keine genügend großen Einsätze tätigen kann, wird den Spielern die Möglichkeit geraubt, an VIP-Programmen und anderen Werbeaktionen für treue Kunden teilzunehmen.

Casinos mit einer Lizenz aus einem anderen Land der EU bieten häufig Geld-zurück-Aktionen, schnellere Auszahlung der Gewinne für Stammkunden und einen persönlichen Berater für jeden erfahrenen Spieler. All dies fehlt in Casinos mit einer deutschen Lizenz, und wie zukünftige rechtliche Initiativen in dieser Richtung bereits offenbaren, werden sich die Dinge nicht zum Besseren ändern.

Spielen in einem Casino ohne deutsche Lizenz – Freiheit ohne Grenzen

Casinos ohne deutsche Lizenz beschränken die Zeit, die der Spieler auf ihre Seiten verbringt, nicht. Tatsächlich ist dies eine Freiheit für den Spieler, die jedoch ein verantwortungsbewusstes Verhalten von seiner Seite voraussetzt. Hier existiert das Konzept einer Sperrdatei nicht. So können die Spieler ihre Glücksspielaktivitäten für einen Zeitraum von einem, drei, sechs oder zwölf Monaten nicht einschränken, wie es bei deutschen Casinos üblich ist.

Manchmal geschieht die Aufnahme in die Sperrdatei bei deutschen Casinos versehentlich, sodass die Freiheit, die ein Casino ohne deutsche Lizenz gewährt, in diesem Sinne gerechtfertigt ist. Wenn das Casino sowohl eine deutsche als auch eine EU-Lizenz hat, ist Spielerschutz garantiert.

Die Freiheit, Millionen zu gewinnen, können Glücksspielfans auch nur in Online Casinos außerhalb Deutschlands genießen. Die im deutschen Recht vorgesehene Einschränkung der Wetten schließt Spieler automatisch von der Möglichkeit aus, an Jackpot-Spielen teilzunehmen, bei denen die Beträge, die man einsetzen muss, in der Regel höher sind.

Da Jackpot-Spiele aus deutschen Casinos praktisch ausgeschlossen sind, ist es für Fans der berühmten Mega Moolah und Mega Fortune logisch, ihr Glück irgendwo draußen in Online Casinos ohne deutsche Lizenz zu suchen. Hierbei ist zu beachten, dass einige dieser Jackpot-Spiele es ermöglichen, den Jackpot auch bei einem Mindesteinsatz von nur einem Euro zu gewinnen.

Weitere Vorteile von Casinos ohne deutsche Lizenz

Einen angemessenen Grund, sich für ein Casino ohne deutsche Lizenz zu entscheiden, haben Fans von Spielautomaten. Die neue deutsche Gesetzgebung sieht vor, das Mindestintervall zwischen zwei Drehungen der Slot-Maschine zu begrenzen – hier handelt es sich um die sogenannte 5-Sekunden-Regel. Darüber hinaus hat die Option, das Spiel automatisch zu starten, bei Anbietern mit Lizenz in Deutschland keinen Platz.

So haben Fans von „Schnellem Spielen“ keine andere Wahl, beispielsweise ein von Malta lizenziertes Casino zu bevorzugen. Rein deutsche Online Casinos bieten auch keine große Fülle an Zahlungsmethoden. Der Schwerpunkt liegt in Deutschland stattdessen hauptsächlich auf Banküberweisungen. Moderne Zahlungsdienste werden hauptsächlich von Casinos ohne deutsche Lizenz angeboten.

Ganz anders sieht es im Casino ohne deutsche Lizenz aus. Banküberweisungen, bei denen man tagelang auf die Transaktion warten muss, gehören hier der Vergangenheit an. Neben der Möglichkeit, in diesen Online Casinos Kreditkarten zu verwenden, erhalten die Spieler außerdem Zugang zu modernen Diensten, die auch als E-Wallets und Sofortzahlungsdienste bekannt sind.

Diese Zahlungsoptionen sind nicht nur schnell und kostenlos, sondern bieten auch Zahlungen in Kryptowährungen, egal ob Bitcoin oder Ethereum. Diese einfachen und teils anonymen Methoden, Einzahlungen zu tätigen und Gewinne abzuheben, werden bei Anbietern mit Lizenz in Deutschland weiterhin ein Tabuthema sein, und das betrifft sowohl derzeit existierende Anbieter als auch zukünftige, wenn es überhaupt solche geben wird.

Was verpasst man, wenn man deutsche Online Casinos meidet?

Natürlich hat das Vorhandensein einer Lizenz der zuständigen deutschen Regulierungsbehörden auch einige Vorteile für den Spieler. Etwas, was von einigen Spiele-Fans als enorme Freiheit angesehen wird – zum Beispiel das Fehlen von zeitlichen Begrenzungen – kann für andere ein erheblicher Nachteil werden.

Die Zeiteinschränkungen in deutschen Casinos und das einheitliche deutsche Register für Spieler, auch bekannt als Sperrdatei, soll die Spieler vor Sucht und dem Verlust großer Geldsummen schützen. Die Abwesenheit solcher Maßnahmen bei Anbietern ohne deutsche Lizenz gibt Freiheit, delegiert aber auch die Verantwortung für das Verhalten des Spielers an ihn selbst. In diesem Sinne bleibt der Spieler in deutschen Casinos nicht allein – hier ist Spielerschutz Aufgabe des Staates.

Die Zusammenschaltung der Datenbanken aller deutschen Casinos, die sich aus der Überwachung der Einzahlungen und Wetten von Einzelspielern nicht nur in einem Online Casino, sondern deutschlandweit ergibt, kann auch für Spiele-Fans nützlich sein. Nach der ersten Anmeldung kann man sich die zeitaufwändigen Prozesse der Neuanmeldung und Datenüberprüfung ersparen.

Dem Spieler in EU-lizenzierten Casinos außerhalb Deutschlands wird das KYC (Know Your Customer)-Verfahren aber nicht erspart. Es soll tatsächlich den Zugang junger Menschen unter 18 Jahren zu Inhalten von Glücksspielanbietern verhindert werden. Zu guter Letzt, und für einige Spieler vielleicht von größter Bedeutung, sollte beachtet werden, dass Glücksspielgewinne in EU-Ländern und damit auch in Deutschland nicht deklariert werden müssen und steuerfrei sind.

Was bringt die zukünftige Gesetzgebung für den deutschen Spieler?

Sowohl die Betreiber von Online Casinos als auch ihre Kunden können jetzt endlich beruhigt aufatmen: Das Ende des rechtlichen Chaos in der heutigen Gesetzgebung für Glücksspielanbieter rückt näher. Spieler müssen sich keine Sorgen mehr machen, etwas Illegales zu tun, wenn sie ihrer Lieblingsbeschäftigung im Online Casino nachgehen.

Ab dem 1. Juli 2021 werden die Aktivitäten aller in Deutschland registrierten Online Casinos durch ein Dokument geregelt, dessen Name bereits öffentlich bekannt geworden ist: den Glücksspielneuregulierungstaatsvertrag. Ob die neuen Regelungen dieses Vertrags nun eine durchaus positive Entwicklung bringen oder in Zukunft auch mit negativen Auswirkungen zu rechnen ist, wird man noch sehen.

Der neue Glücksspielneuregulierungstaatsvertrag beendet das Glücksspielmonopol des Staates. Zu den staatlichen Glücksspielen Online-Lotto und Oddset sollen sich zahlreiche private Anbieter von Online-Spielen und Sportwetten gesellen. Ihre Aktivitäten werden nicht länger illegal sein. Alle diese neuen „Spieler“ auf dem Glücksspielmarkt in Deutschland müssen eine Lizenz beantragen, und wenn eine ausgestellt wird, können sie ihre Fans mit ihren neuen Angeboten begeistern.

Ob sich aber die neuen Regeln positiv auf das Glücksspielgeschäft in Deutschland auswirken, dürfte erst nach ihrem Inkrafttreten deutlich werden. Tatsächlich sieht das neue Gesetz eine strenge und allgegenwärtige Kontrolle über jede Aktion in einem Online Casino vor. All dies ist natürlich durch den Schutz des Spielers gerechtfertigt.

Verantwortungsvolles Glücksspiel – der Schwerpunkt in der neuen Rechtsordnung

Die Hauptaufgabe des Mitte 2021 in Kraft tretenden Glücksspielneuregulierungstaatsvertrags besteht darin, die Spieler vor den schädlichen Auswirkungen des Glücksspiels zu schützen. Bei der Ausarbeitung des neuen Rechtsdokuments hat der deutsche Gesetzgeber die führenden Erfahrungen anderer europäischer Länder wie Großbritannien und Schweden genutzt, die bereits den Weg der Regulierung des Glücksspielmarktes beschritten haben. Die Idee ist schließlich, die leider zunehmende negative Entwicklung zu verhindern, dass immer mehr Spieler süchtig werden und Unmengen an Geld in Online Casinos ausgeben, was sie in den finanziellen Ruin treibt. Es ist auch geplant, eine zentrale Glücksspielbehörde einzurichten, die sicherstellt, dass die Casinos die neuen Regeln einhalten.

Einschränkungen bei Einzahlungen und Einsätze, weniger Zeit im Casino – das gibt es in Casinos ohne deutsche Lizenz nicht.

Mit der Idee, den Spieler davor zu schützen, zu viel Geld in Glücksspiele zu investieren, sieht das neue Gesetz die Einführung eines Limits von 1000 Euro pro Monat bei Einzahlungen vor. Natürlich hat man auch daran gedacht, dass der begeisterte Fan der Spiele das festgelegte Limit bald erreichen und versuchen könnte, das Spiel in einem anderen Casino fortzusetzen.

Aus diesem Grund werden die Online Casinos mit der Aufsichtsbehörde verbunden sein und Daten zu allen Einzahlungen und Verlusten des Spielers liefern. Das Konzept der einheitlichen Sperrdatei wird somit erweitert. Glücksspielanbieter sind gesetzlich verpflichtet, der zentralen Kontrollstelle Spielerdaten zur Verfügung zu stellen, andernfalls wird ihnen möglicherweise die Lizenz entzogen.

Nicht nur die Einzahlungsbeträge sind begrenzt, sondern auch Einsätze – zum Beispiel können Spielautomatenfans nicht mehr als einen Euro pro Runde setzen. Es gibt auch eine Begrenzung der Zeit, die Spieler im Internet beim Online-Spiel verbringen können. Obwohl es immer noch keine genauen Informationen gibt und alles etwas spekulativ ist, ist von einem Limit von 10 Stunden pro Woche die Rede.

Wenn man diese Zeit überschreitet, werden die Spieloptionen automatisch deaktiviert. Natürlich ist auch die Erstellung eines speziellen Softwaretool vorgesehen, um den Prozess der Kontrolle zu automatisieren. Hier gibt es kontroverse Punkte: Wie kann beispielsweise sichergestellt werden, dass der Spieler nicht im Namen seiner Verwandten mehrere Konten in Online Casinos eröffnet?

Bonuslimits und weniger Freispiele im neuen Glücksspielneuregulierungstaatsvertrag

Nach dem Online-Glücksspiel Boom, der in den letzten Jahren beobachtet wird, kann der Spieler auf fast jeder Casino-Seite eine große Auswahl und hohe Qualität der angebotenen Titel erwarten. Boni und andere Werbeaktionen sind die einzige Chance für den Betreiber, etwas Besseres zu bieten und sich im gesättigten Marktumfeld abzuheben. Dies ist auch einer der Hauptkriterien, nach dem Fans heute ihre Online-Spielhalle wählen.

Bei Anbietern ohne deutsche Lizenz, in denen es keine Bonusbeschränkungen gibt, sind die Beträge in den Angeboten zur Gewinnung neuer Kunden in der Regel fabelhaft. Leider hat der deutsche Gesetzgeber auch hier Beschränkungen auferlegt. Beispielsweise wird erwartet, dass der Höchstbetrag des Willkommensbonus auf 500 Euro begrenzt wird.

Die von fast jedem Glücksspiel-Anbieter angebotenen Freispiele, die auch eine Form von Bonus darstellen, fallen ebenfalls zum Opfer der neuen Gesetzgebung. Es gibt einige Spekulationen über ein Limit von 100 Freispielen.

Dies zeigt unter anderem, inwieweit der Gesetzgeber mit der Angelegenheit, die er zu regeln versucht, nicht vertraut ist. Die Freispiel-Option ist in der Software der Spielautomaten enthalten, und ihre Anzahl wird vom Hersteller festgelegt, der bekanntlich nicht nur für den deutschen Markt arbeitet.

Letztendlich wird die mit Spannung erwartete neue deutsche Glücksspielgesetzgebung tatsächlich zu klaren Regeln und Marktentwicklung in dieser Branche beitragen. Wahrscheinlich wird aber diese Entwicklung außerhalb Deutschlands stattfinden – dort, wo Online Casinos ohne deutsche Lizenz arbeiten.

Schau hier nach UK Casinos not on Gamstop.